Ursachen

Mögliche Ursachen wiederholter Fehlgeburten

Als mögliche Ursachen beim habituellen Abort gelten elterliche Chromosomenanomalien (genetische Störungen), Fehlbildungen der Gebärmutter, Hormonstörungen und Störungen des Immunsystems, Thrombophilien, d.h. Störungen der Blutstillung und Umweltfaktoren.

Trotz erheblichen diagnostischen Aufwands kann die Ursache habitueller Aborte bei etwa 50% der Patienten nicht identifiziert werden. Man spricht in diesem Fall von idiopathischen habituellen Fehlgeburten. Bei diesen Paaren geht man davon aus, dass verschiedene, noch nicht erfassbare Abortursachen vorliegen.

Gesicherte Ursachen:

  • Elterliche Chromsomenveränderungen
  • Gebärmutterfehlbildungen
  • Autoimmunerkrankungen (Antiphospholipidsyndrom)
  • Angeborene erhöhte Thromboseneigung
    durch Protein S Mangel, Faktor V Leiden (APC Resistenz) und Prothrombinmutation

Mögliche bzw. nicht eindeutig erwiesene Ursachen:

  • Blutgerinnungsstörungen
    durch Protein C- und Antithrombinmangel, Hyperhomozysteinämie
  • Insulinresistenz
  • Verminderte Bildung von Gelbkörperhormon
  • Schilddrüsenantikörper
  • Immunologische Faktoren