Therapie

Therapie wiederholter Fehlgeburten

Etablierte Therapien

  • Engmaschige klinische/ psychosomatische Betreuung (Tender Loving Care)
  • Allgemeine Gesundheitsberatung (BMI, Nikotin, Alkohol, Ernährung etc.)
  • Korrektur Uterusanomalien
  • Kombinierte Heparin/ Aspirintherapie bei Antiphospholipidsyndrom
  • Individuelle Therapie hereditärer Gerinnungsstörungen

Nutzen möglich, weitere Studien nötig 

  • Gestagensubstitution
  • Folsäuresubstitution
  • Prophylaktische Antikoagulation bei idiopathischem habituellem Abort

Nutzen in Studien nicht erwiesen 

  • Maternale Immunisierung mit väterlichen Lymphozyten oder Trophoblast-membranen
  • Immunisierung mit Fremdlymphozyten
  • Intravenöse Immunglobulingabe
  • Kontinuierliche Glukokortikoidgaben in Frühschwangerschaft
  • Therapie mit Anti-TNF-alpha Agentien
  • Multivitamingaben

Das therapeutische Vorgehen wird in der Regel durch die Ergebnisse der vorausgegangenen Diagnostik bestimmt.

Neben der engmaschigen medizinischen Betreuung bei einer erneuten Schwangerschaft zählt eine eingehende Beratung des Paares mit habituellen Aborten bezüglich möglicher Ursachen, des zu individuellen Risikos einer weiteren Fehlgeburt sowie Möglichkeiten und Grenzen diagnostischer und therapeutischer Bemühungen zu den essentiellen ärztlichen Maßnahmen.

Bei genetischen Auffälligkeiten erfolgt eine Beratung des Paares durch einen Humangenetiker im Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit chromosomal normaler und abnormaler Schwangerschften, das zu erwartenden erneute Risiko einer Fehlgeburt und die Möglichkeiten der Pränataldiagnostik in Deutschland.

Die Durchführung einer Polkörperdiagnostik (Untersuchung eines Teils der befruchteten Eizelle) im Rahmen einer In Vitro Fertilisation scheint bei Translokationsträgerinnen wertvoll zu sein.
Eine Präimplantationsdianostik (Untersuchung des Embryos) ist in Deutschland nicht erlaubt.

Ein allgemeines Screening bei Paaren mit habituellem Abort ist aufgrund der im Verhältnis zur Spontankonzeption noch geringen Schwangerschafts- und Geburtenraten dieser Verfahren fragwürdig.